Letzte Figuren der Fahnentreppe gegossen. Baubeginn absehbar.

Ab dem 30. März wurden die ersten „Engel“, eigentlich Musikanten von der Fahnentreppe des Potsdamer Stadtschlosses gegossen. Danach werden die Gußkanäle beseitigt, die Grate entfernt und die Gußteile ziselliert. Die Teile der neun Figuren werden zusammengeschweißt, geglättet und für die Vergoldung vorbereitet. Am 20. Mai werden die letzten Teile gegossen und danach gleichfalls aufbereitet. Nach weiteren 4 Wochen ist der Transport der fertigen Bronzeskulpturen nach Potsdam geplant. Auf der dann eingerichteten Baustelle kann der Wiederaufbau der Fahnen- oder “Engel” Treppe […]

Weiterlesen

Arbeiten an der Fahnentreppe gehen weiter

Trotz des allgemeinen Stillstands gehen die Arbeiten an unserer Fahnen oder “Engel”treppe weiter. Am 30. und 31. März sind die neun musizierenden Knaben, die “Putten” in der Kunstgießerei Flierl in Berlin-Weißensee gegossen worden. Wir hätten Sie alle sehr gern dazu einladen wollen. Am 2. April sind die ersten Teile nach dem Auskühlen aus der Gußform geholt worden – wundern sie sich nicht über das Gewirr von “Drähten” auf der Figur; das sind die Gußkanäle, über die sich die glühende Bronze […]

Weiterlesen

Erste Skulpturenmodelle der Fahnentreppe vorgestellt

Die „Engel“ nehmen Formen an Die ersten neuen Skulpturenmodelle für die Rekonstruktion der Fahnen- oder Engeltreppe auf der Westseite des Potsdamer Stadtschlosses hat der Stadtschloßverein jetzt der Öffentlichkeit vorstellt. Im Atelier des renommierten Bildhauers Andreas Hoferick in Berlin-Weißensee waren die ersten Tonmodelle der acht Putten der Treppe zu sehen, die nach historischen Fotografien und originalen Fragmenten herstellt werden. Ein neunter Putto aus Zinkguß ist noch so vollständig erhalten, daß er nach einer umfangreichen Restaurierung im Original wiederaufgestellt werden kann. Die […]

Weiterlesen

Theseus und Ariadne kehren zurück

Am 18. Juni 2019 werden die nächsten historischen Figuren, Theseus und Ariadne, auf die Attika der rekonstruierten Fassaden des Potsdamer Stadtschlosses am Brandenburgischen Landtag aufgesetzt. Erstmalig erhält die Ostseite, die Fassade zur Humboldtstraße, ein Stück seines historischen Skulpturenschmucks zurück. Ein weiteres Novum ist, dass nun (technisch-statisch nach heutigen Normen sehr anspruchsvoll) eine weibliche Sitzfigur auf der Außenkante der Attika Platz nehmen kann und fast 50 Jahre nach der Sprengung des Stadtschlosses am alten Ort “wieder mit den Beinen baumeln wird“. Trotz […]

Weiterlesen

Attikafiguren der Ringerkolonnade kehren zurück

Auch an der Ringerkolonnade tut sich etwas: mit Mitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz setzt die kommunale Denkmalpflege einige restaurierte historische Putti und Vasen wieder auf die Attika der Ringerkolonnade. Auch einige marode Balkenköpfe können mit den Mitteln noch ersetzt werden. Die Arbeiten sind durch unermüdlichen Einsatz des Denkmalpflegers Roland Zurkuhlen möglich geworden. Die Aufsetzungen sind ein weiterer Schritt zur Vervollständigung des friderizianischen Stadtschloß-Ensembles. Der Verein Potsdamer Stadtschloß hofft, dass auch für die Ringer- und Fechterfiguren in den Interkolumnien noch Spender […]

Weiterlesen

Spendenbox eingeweiht

Seit dem 5. 3. 2019 können die Besucher des Landtags unmittelbar für die für den Figurenschmuck vom Potsdamer Stadtschloß spenden. Im Beisein der Landtagspräsidentin Britta Stark konnte unsere Spendenbox, die Landtagsarchitekt Peter Kulka entworfen, hat vorgestellt werden. Prominentester Gast war Günther Jauch, der mit seiner Hilfe für das Fortuna Portal den Impuls für die Wiederbelebung der Potsdamer Mitte möglich gemacht hat. Einweihung der Spendenbox für die Wiederherstellung des Skulpturenschmucks in Anwesenheit der Landtagspräsidentin Britta Stark und Günther Jauch Günther Jauch […]

Weiterlesen

20 Jahre Potsdamer Stadtschlossverein

Am 25.3.2019 feiert der Verein Potsdamer Stadtschloß e.V. seinen 20. Geburtstag. Er hat in diesen beiden Jahrzehnten ohne einen einzigen Cent staatlicher Mittel gearbeitet. Er hat den Rahmen gestellt für den Wiederaufbau des Fortunaportals, das vollständig von Günther Jauch finanziert wurde. Es war der erste Schritt hin zum Wiederaufbau der Stadtschlossfassaden und Initialzündung für die Wiedergewinnung der Potsdamer Mitte. Mit 25.000 Euro Spendengelder für das Finanzministerium hat der Verein die Debatte um das Kupferdach angestoßen, das schließlich nur durch die […]

Weiterlesen

Vergoldungsarbeiten an der Adlergruppe des Fortunaportals

Am Fortunaportal hat der Verein Potsdamer Stadtschloß e.V. ein Gerüst stellen lassen. Die beauftragte Bildhauerfirma erledigt noch Schlußarbeiten an der Adlergruppe sowie Vergoldungen an der preußischen Königskrone. Die Adlergruppe des Fortunaportals ist die siebte Attikafigur, die unter Beteiligung des Vereins Potsdamer Stadtschloß e.V. mit Spenden der Bürger wieder den Dachbereich des Landtages ziert. Thematisch behandeln die Bildwerke des Fortunaportals die Rangerhöhung des Kurfürstentums Brandenburg zum Königreich Preußen. Im Verlaufe des Jahres werden zwei weitere aus dem Mitteln des Stadtschloßvereins finanzierte […]

Weiterlesen

Adlergruppe kehrt zurück

Am Dienstag, dem 18.09.2018 wurde die große Adlergruppe auf dem östlichen Galeriegeschoß des Fortuna Portals aufgesetzt. Die Präsidentin des brandenburgischen Landtags, Frau Britta Stark, nahm an dem Ereignis teil. Diese Großplastik ist der Beginn der klassischen Potsdamer Bildhauerkunst. Um 1700 von Guillaume Hulot und René Charpentier nach den Entwürfen des Architekten Jean de Bodt geschaffen, waren die Adlergruppen erstmalig seit dem Mittelalter der Nachweis, dass Brandenburg Kunstwerke auf europäischem Niveau hervorbringen konnte. Etwa die Hälfte der Adlergruppe besteht aus restaurierten […]

Weiterlesen

Rückkehr des Marcus Manlius

Am Donnerstag, dem 13.09.2018 wurde die Figur des Marcus Manlius auf seinem ursprünglichen Standort auf dem Westflügel aufgestellt. Die mythologische Gestalt des Hauptmanns Marcus Manlius Capitiolinus gilt als der Retter Roms. Der Sage nach hörte der wachsame Hauptmann der Garden als erster das Alarmgeschrei der der Juno geweihten kapitolinischen Gänse und organisierte die Verteidigung gegen den Überfall der schon vor dem Mauern lauernden Barbaren. Erstmalig können wir den Beweis führen, dass auch eine vollständige zerstörte Skulptur kongenial und aller fachlicher Kritik standhaltend nachgeschaffen […]

Weiterlesen